Your browser does not support JavaScript!


AGB

§1 Begriffserklärung

1. Verkäufer – Transit Center mit Sitz in Pędzewo, 87-134 Zławieś Wielka, NIP: 554-123-18-48, Regon: 091432757.
2. Onlineshop – Internet Dienst des Verkäufers, erreichbar auf www.transitcenter.co.at, über den der Käufer Bestellungen tätigen kann.
3. Käufer – jeder Besteller im Onlineshop (Verbraucher und Person, die nicht Verbraucher ist).
4. Verbraucher - jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. (Art. 221 Bürgerliches Gesetzbuch).
5. Nutzer – Person, die durch Absenden des Anmeldeformulars auf www.transitcenter.co.at sich registriert und ein Benutzerkonto erstellt hat.
6. Benutzerkonto – dem Nutzer zur Verfügung gestellter Bereich des Onlineshops in dem seine persönlichen Daten und Einkaufshistorie gespeichert werden.
7. Persönliche Daten – im Rahmen des Anmeldeformulars auf www.transitcenter.co.at gesammelte Daten, die eine natürliche Person identifizieren oder eine Identifizierung ermöglichen, gespeichert und verarbeitet durch Onlineshop zur richtigen Abwicklung des Bestellvorgangs und zu anderen operativen und Marketing Zwecken.
8. Verarbeitung der persönlichen Daten – Verarbeitung, Speicherung, Sammlung und Nutzung zu Zwecken des Onlineshops laut Datenschutz Gesetz vom 29 August 1997 (einheitlicher Text: Gesetzbuch Jahr 2002 Nr. 101 Pos. 926, mit Änderungen)
9. AGB – diese Allgemeine Geschäftsbedingungen.
10. Ware – bewegliche Sache, erhältlich beim Onlineshop, insbesondere neue und gebrauchte Kfz-Teile.
11. Bestellung – mindestens Art und Anzahl der Waren bezeichnende Willenserklärung des Käufers mit dem direkten Ziel mittels Onlineshop ein Fernabsatzvertrag abzuschließen.

§2 Allgemeine Bestimmungen

1. Die AGB bezeichnen die Bedingungen des Kaufvertragsschlusses und der Kaufvertragserfüllung der auf der Website angebotenen Waren.
2. Zur Tätigung einer Bestellung im Onlineshop sind Geräte notwendig die Zugang zum Internet und E-Mail Konto ermöglichen mit einem Webbrowser zum Anzeigen der Webinhalte.
3. Verkaufsgegenstände sind Waren die zum Zeitpunkt der Bestellungsabgabe vom Onlineshop angeboten werden.
4. Neben den Waren sichtbare Preise sind in polnischen Zloty angegeben und beinhalten die Mehrwertsteuer. Bei Angeboten für Ausland sind die Preise in Euro oder GBP genannt.
5. Das Angebot des Verkäufers im Onlineshop gilt in Polen sowie in der Europäischen Union, sofern nicht anders in der Artikelbezeichnung angegeben.
6. Der Verkäufer behält sich das Recht vor die Preise der Waren zu ändern, neue Waren einzuführen, Warenangebote zurückzunehmen, Preisminderungen für bestimmte Waren zu gewähren sowie zur Durchführung und Beendung von Sonderverkäufen. Dies ändert keinesfalls die vom Käufer erworbenen Rechte, d.h. die Änderungen beziehen sich nicht auf die bereits getätigten Bestellungen.
7. Den Nutzern (darin auch Käufern) des Onlineshops ist es verboten rechtswidrige Inhalte auf dem Portal zu verbreiten (z.B. beim Kommentar zur Ware )
8. Alle Logos des Herstellers „Ford“ werden nur informativ verwendet.
9. Alle Inhalte und Grafiken, die auf dieser Website platziert sind, sind Eigentum des Transit Centers und sind urheberrechtlich geschützt.

§3 Qualität der Waren

1. Im Onlineshop angebotene neue Teile stammen aus laufender Fertigung und haben volle Herstellergarantie.
2. Im Onlineshop angebotene gebrauchte Teile sind geprüft, voll funktionsfähig und eignen sich zur weiteren Verwendung. Der Zustand der gebrauchten Teilen wird in der Artikelbeschreibung genannt und entspricht dem tatsächlichen Zustand der Ware.
3. Die Bilder der angebotenen Ersatzteile sind vom Transit Center. Wir legen Wert darauf das die dargestellten Bilder so genau wie möglich das Aussehen der Ware wiederspiegeln.

§4 Warenbestellung

1. Der Verkäufer ermöglicht das Bestellen der Waren auf folgende Weise:
a) über Onlineshop durch das Ausfüllen des interaktiven Formulars,
b) per Telefon
c) per elektronische Post (E-Mail an : teile@transitcenter.co.at).
2. Um eine Bestellung im Onlineshop zu tätigen sollte der gewünschte Artikel dem Warenkorb hinzugefügt und den angezeigten Anweisungen gefolgt werden. Das Einkaufen im Onlineshop ist sowohl registrierten Nutzern, die über ein Benutzerkonto verfügen, als auch Kunden die ohne Anmeldung und Kontoerstellung bestellen möglich.
3. Nach dem Bestellen bekommt der Kunde:
a) eine automatisch erstellte E-Mail als Bestätigung der Bestellung beim Verkäufer – mit allen wichtigen Bestellbedingungen (bei Bestellung über Onlineshop),
b) innerhalb eines Arbeitstages ab Bestellung – eine E-Mail oder telefonische Nachricht zur Bestätigung der Bestellungsannahme und des Abschlusses eines Kaufvertrages.
4. Bei Unstimmigkeiten in der vom Onlineshop erhaltenen Nachricht (§ 4 Abs. 3 Pkt. b) bittet der Verkäufer um Kontaktaufnahme entweder telefonisch an die in der Nachricht angegebene Telefonnummer oder per E-Mail um den Fehler zu korrigieren.
5. Das Ändern der Bestellung ist möglich sofern die Ware noch nicht versendet wurde. Kontaktieren Sie bitte den Verkäufer telefonisch oder per E-Mail.

§5 Versandkosten

Die Versandkosten trägt der Käufer. Die Zustellung erfolgt in Polen und in andere Länder, die Mitglieder der Europäischen Union sind. Die Lieferung wird über eine Spedition realisiert gemäß aktuellen Preisinformationen, die ein integraler Bestandteil dieser AGB sind (mehr Informationen unter Lesezeichen „Versand“).
Durch das Abschließen des Bestellvorgangs und durch Auswahl der Versandart akzeptiert der Käufer die Versandkosten gemäß Preisliste.

§6 Zahlungsbedingungen

Der Verkäufer akzeptiert folgende Zahlungsmöglichkeiten:
• per Nachnahme – nur für Kunden aus Polen
• per Banküberweisung
• via Paypal

§7 Realisierung der Bestellungen

1. Voraussetzung für die Realisierung der Bestellung des Käufers ist die Angabe der richtigen persönlichen Daten beim Ausfühlen des interaktiven Formulars (um die Verifizierung und Bestätigung der Bestellung zu ermöglichen). Die Bestellung wird als angenommen akzeptiert nur beim richtigen Ausfüllen des Bestellformulars. Die Tätigung einer Bestellung erfordert die Akzeptierung der AGB.
2. Im Falle einer fehlerhaften oder unvollständigen Ausfüllung des interaktiven Formulars wird der Verkäufer sein Möglichstes tun den Käufer zu kontaktieren um die Bestellung zu bestätigen. Im Falle, dass innerhalb von 3 Tagen wegen unmöglicher Kontaktaufnahme die Bestellung nicht bestätigt werden kann wird das Angebot des Verkäufers nicht mehr verbindlich.
3. Während der Bearbeitung der Bestellung erhält der Käufer E-Mails mit Informationen zum aktuellen Status der Bestellung.
4. Den aktuellen Status der Bestellung kann der Käufer jederzeit auf Seiten des Onlineshops einsehen.
5. Die durchschnittliche Dauer der Bestellungsbearbeitung beträgt mit Lieferung 1-3 Werktage. Die Bearbeitung kann um weitere 3-4 Werktage verlängert werden falls die Ware beim Hersteller angefordert werden muss. Die maximale Dauer der Realisierung der Bestellung beträgt bis 30 Tage. Falls die Bestellung aus Waren mit verschiedenen Bearbeitungszeiten besteht wird sie erst nach vollständiger Komplettierung versendet, d.h. nach der längsten Realisierungszeit. In der im § 4 Abs. 3 Pkt. b) der AGB erwähnten Benachrichtigung erhält der Käufer detaillierte Informationen zur Lieferdauer. 6. Der Verkäufer realisiert die Lieferung über einen Kurierdienst.
7. Die Kuriersendungen werden in der Zeit zwischen 9.00 und 17.00 ausgeliefert.
8. Der Verkäufer kann die genaue Zustellzeit nicht bestimmen oder garantieren. Um den genauen Zeitpunkt der Zustellung zu erfahren ist es daher notwendig mit dem Zusteller am Zustelltag Kontakt aufzunehmen und die Lieferscheinnummer zu nennen (diese erfahren Sie aus der E-Mail Bestätigung– siehe § 7 Abs. 3).
9. Wenn der Zusteller den Käufer nicht zu Hause antrifft hinterlässt er eine Benachrichtigung über Zustellversuch.
10. Am ersten Tag nach dem Zustellversuch, kann die Ware bei der lokalen Filiale des Kurierdienstes persönlich abgeholt werden – die Anschrift und alle Einzelheiten finden Sie auf der Benachrichtigung des Zustellers.
11. Falls die Ware am zweiten Tag nach dem Zustellversuch nicht abgeholt wird, wird ein zweiter Zustellversuch unternommen.
12. Kaufbestätigung ist ein Kassenzettel oder nach Wunsch eine Rechnung, die der Kunde zusammen mit der Ware erhält.
13. Der Verkäufer behält sich das Recht vor einige Waren aus dem Ausladversand auszuschließen – die entsprechenden Information befindet sich in der Artikelbeschreibung.
14. Bei Nichtabholung einer Sendung per Nachnahme, kann der Verkäufer unter Fristangabe den Käufer zur Erfüllung des Kaufvertrages anfordern. Nach Ablauf der genannten Frist und bei fehlender Reaktion des Kunden kann der Verkäufer vom Kaufvertrag zurücktreten. In solchem Fall wird der Kaufvertrag als nichtig betrachtet und der Verkäufer kann nach einem Schadensersatz verlangen.

§8 Überprüfung der Sendung

Es wird empfohlen den Zustand und Inhalt der Sendung in Anwesenheit des Zustellers zu überprüfen. Im Fall, dass der Käufer nach Erhalt der Ware Beschädigungen feststellt, empfiehlt sich in Anwesenheit des Kuriers ein Schadensprotokoll zu erstellen und den Kundenservice des Verkäufers sofort zu benachrichtigen. Bei Schwierigkeiten mit der Überprüfung der Ware oder wenn der Zusteller sich weigert ein Schadensprotokoll zu erstellen, empfiehlt der Verkäufer die Personaldaten des Kuriers (Vorname, Name, Telefonnummer) zu notieren und an den Kundenservice des Verkäufers weiterzugeben.

§9 Rücktritt vom Kaufvertrag („Rückgabe der Ware“)

1. Käufer der den Status eines Verbrauchers hat, kann innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Waren vom Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen durch entsprechende Erklärung zurücktreten. Um diese Frist einzuhalten genügt das Absenden der Erklärung vor ihrem Ablauf. Dazu kann das Formular vom Onlineshop benutzt werden.
2. Das Rückgaberecht steht dem Verbraucher in folgenden Fällen nicht zu:
• bei Leistungen mit Eigenschaften die durch den Verbraucher in der Bestellung festgelegt wurden oder die direkt mit seiner Person verbunden sind,
• Leistungen die aufgrund Ihrer Eigenschaften nicht zurückgegeben werden können oder die schnell verderblich sind,
3. Beim Rücktritt ist der Verbraucher verpflichtet die Ware unverändert zurückzugeben, es sei denn die Veränderung ist Folge normaler Verwaltung.
4. Der Verbraucher ist verpflichtet die Ware unverzüglich, spätestens bis zu 14 Tagen ab Rücktrittserklärung zurückzugeben.
5. Verbraucher der vom Kaufvertrag zurückgetreten hat sendet die Ware auf eigene Kosten; die Kosten werden nicht erstattet.
6. Der Kaufpreis incl. Versand wird innerhalb von 14 Tagen ab Rücktrittserklärung erstattet.
7. Käufer die keine Verbraucher sind haben kein Rücktrittsrecht gemäß §9 Abs. 1 AGB. Für diese Käufer gelten die Regeln und Fristen die im Bürgerlichem Gesetzbuch festgelegt sind.
8. Für die Wertminderung die Folge der Benutzung des Gegenstandes im größeren Umfang als es zur Funktionsprüfung nötig gewesen wäre ist, ist der Kunde verantwortlich, es sei denn der Verkäufer hat den Kunden nicht über das Rückgaberecht informiert. (Art. 12, Abs. 1, Pkt. 9 des Gesetzes zu Verbraucherrechte).
9. Rücktrittsrecht des Verbrauchers besteht nicht bei Verträgen geschlossenen außerhalb der Geschäftsstelle oder bei Fernverträgen bei: 1) Verträgen über Leistungen, die der Unternehmer vollständig erbracht hat mit ausdrücklicher Genehmigung des Verbrauchers, der darüber informiert wurde, dass nach Erbringung der Leistung das Rücktrittsrecht erlischt.
2) Verträgen deren Gegenstand nach Spezifikation des Kunden gefertigte Einzelstücke sind.

§10 Reklamation

1. Der Verkäufer trägt die Verantwortung gegenüber dem Käufer bezüglich Unstimmigkeiten der Ware mit dem Kaufvertrag im Umfang laut Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzbuch 2014 Pos. 827).
2. Reklamationen wegen Unstimmigkeiten der Ware mit dem Vertrag können schriftlich an die Adresse des Verkäufers (Abteilung für Reklamationen) oder per elektronische Post unter: teile@transitcenter.co.at eingereicht werden.
2.1 Bei Verbrauchern sollten die Reklamationen innerhalb von 2 Monaten ab Feststellung der Mängel die den Wert oder Brauchbarkeit mindern in Hinsicht auf die im Vertrag festgehaltene Verwendung.
2.2 Unternehmer verlieren die Garantierechte im Falle der Nichtüberprüfung der Ware im üblichem Zeitraum und auf übliche Weise für derartige Gegenstände und bei nicht sofortiger Benachrichtigung des Verkäufers über gefundene Mängel, und falls Mängel später festgestellt wurden – nicht sofortiger Benachrichtigung nach deren Feststellung.
3. Bei einer Reklamation wegen Unstimmigkeiten mit dem Kaufvertrag empfiehlt der Verkäufer die Kontaktdaten des Käufers, genaue Beschreibung der Gründe für die Reklamation und Forderungen gegenüber dem Verkäufer anzugeben, darüber hinaus sollte der Kaufdokument im Original oder in Kopie angehängt werden. Wir empfehlen das Reklamationsformular auszufüllen.
4. Gegenüber dem Käufer der kein Verbraucher ist haftet der Verkäufer nach Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches im Umfang der Gewährleistung.
5. Reklamation eines Käufers der kein Verbraucher ist wird ohne angehängten Verkaufsdokument nicht berücksichtigt.
6. Der Verkäufer bearbeitet die Reklamation innerhalb von 14 Tagen ab ihrem Eingang oder wenn nötig ab Warenrückgabe.
7. Nach Einreichung einer Reklamation ist der Käufer verpflichtet nach Forderung des Verkäufers, wenn die Bearbeitung der Reklamation es erfordert die Ware auf eigene Kosten an die durch den Verkäufer genannte Adresse zu liefern. Die Lieferkosten werden nach Akzeptanz der Reklamation dem Käufer erstattet. Alternativ kann der Käufer die Möglichkeit nutzen die reklamierte Ware per Kurier des Verkäufers zu liefern. In diesem Fall sollte Kontakt mit der Abteilung für Reklamationen aufgenommen werden. Bei Nutzung des Kuriers des Verkäufers im Falle einer Ablehnung der Reklamation trägt der Käufer die Transportkosten.
8. Für die gegenüber dem Käufer erbrachte Transportleistung stellt der Verkäufer eine Rechnung aus.

§11 Garantie

1. Bei Waren mit Garantie gelten die Rechte die in der Garantiekarte festgelegt sind.
2. Die Rechte des Verbrauchers resultierend aus der eingereichten Reklamation wegen Unstimmigkeiten der Ware mit dem Kaufvertrag oder die Rechte eines Käufers der kein Verbraucher ist im Rahmen der Gewährleistung mindern in keiner Hinsicht die Rechte des Käufers aufgrund der Garantie des Garantiegebers – mit Beachtung der Regeln die in der Garantiekarte festgelegt sind.

§12 Privatsphäre und Datenschutz

1. Der Nutzer kann der Verarbeitung seiner Personendaten durch den Verkäufer nach Regeln dieser AGB zustimmen in dem er das entsprechende Feld im Anmelde- oder Bestellformular markiert. Die Zustimmung der Datenverarbeitung ist freiwillig.
2. Daten der Nutzer werden durch den Verkäufer mit Hilfe des Onlinespeichers eines externen Hosting-Unternehmens verarbeitet.
3. Verwalter der Personendaten ist der Verkäufer, der die Personendaten der Nutzer nach aktuellen Vorschriften verarbeitet, vor allem nach dem Gesetz vom 29. August 1997 über Datenschutz (einheitlicher Text Gesetzbuch vom Jahr 2002, Nr. 101, Pos. 926 mit Änderungen) und des Gesetzes vom 18 Juli 2002 über Dienstleistungen die auf elektronischem Weg erbracht werden (Gesetzbuch Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen).
4 . Unabhängig von der Zustimmung des Kunden zu Verarbeitung seiner Personendaten, verarbeitet der Verwalter Personendaten die für die korrekte Erstellung, Änderung, Stornierung des Kaufvertrages und zur korrekten Abwicklung der Bestellungen die auf elektronischem Wege erfolgen, zur Abrechnung mit dem Nutzer und zur Marketingzwecken der eigenen Leistungen.
5. Der Verwalter hat das Recht die Realisierung der Bestellungen abhängig von der Bestätigung der Personendaten durch entsprechende Dokumente zu machen, z.B. Zusendung einer Kopie des Identitätsdokuments. Die Zusendung solcher Kopie ist freiwillig. Wenn die Kopie des Identitätsdokuments nicht zugesendet, oder begründete Zweifel erwecken wird, kann der Verwalter den Verkauf der im Onlineshop angebotenen Waren verweigern oder das Konto des Nutzers löschen.
6. Der Nutzer hat das Recht jederzeit seine verarbeiteten Personendaten einzusehen und zu korrigieren, zum Widerspruch in Fällen die im entsprechendem Gesetz festgehalten sind sowie zur Forderung die Daten zu löschen.
7. Der Nutzer ist verpflichtet seine Personendaten die er im Anmeldeformular angegeben hat umgehend nach ihrer Änderung zu aktualisieren.
8. Bei Zweifeln zur Echtheit oder Aktualität der im Anmeldeformular angegebenen Daten (auch als Folge einer Anzeige anderer Nutzer) hat der Verwalter das Recht (unabhängig von obigen Beschlüssen) zu:
8.1. Forderung zur umgehender Löschung oder Aktualisierung der nicht wahrheitsgemäßen Personendaten;
8.2. Sperrung des Nutzerzugangs zu gewählten Bestellungen im Onlineshop;
8.3. Sperrung des Benutzerkontos bis zur Klärung der Zweifel.
8.4. Endgültiger Löschung des Benutzerkontos.
9. Der Verwalter darf die Personendaten ausschließlich an berechtigte Personen nach Rechtsvorschriften weitergeben. Der Verwalter gibt keine Personendaten an unberechtigte Personen weiter.
10. Bei durch den Verwalter verarbeiteten Personendaten, die nicht zur Realisierung der Leistungen notwendig sind kann der Nutzer fordern die Verarbeitung einzustellen.

§13 Schlussbestimmungen

1. Bei Angelegenheiten die durch diese AGB nicht bestimmt sind gelten die entsprechende Gesetze des polnischen Rechtes, insbesondere die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzes, Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte.
2. Diese AGB mindern auf keiner Weise die Verbraucherrechte des Käufers die ihm aufgrund der geltenden Gesetze zustehen. Bei Widersprüchen zwischen den Bestimmungen der AGB und den geltenden Gesetzesvorschriften haben diese Vorschriften Vorrang.
3. Die AGB sind für alle Nutzer in elektronischer Form einsehbar (unter dem Lesezeichen AGB)
4. Der Verkäufer behält sich das Recht vor die AGB zu ändern. Die Änderung wird wirksam mit einer Frist die vom Verkäufer festgelegt wird, darf aber nicht weniger als 7 Tage ab Veröffentlichung der neuen AGB auf der Internetseite betragen. Bestellungen die vor Inkrafttreten der Änderungen getätigt wurden, werden nach bisherigen Bestimmungen realisiert. Über eine Änderung der AGB werden die Nutzer per E-Mail informiert.
5. Der Kaufvertrag der Waren im Onlineshop unterliegt dem polnischem Recht.
Nutzer der eine Bestellung tätigt und die AGB akzeptiert stimmt gleichzeitig der Wahl des polnischen Rechtes als geltend für den Kaufvertrag mit dem Onlineshop zu.
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche