Your browser does not support JavaScript!


Teilehandel - wie sieht es in verschiedenen Teilen der Welt aus?


Jedes Land zeichnet sich durch unterschiedliche Entwicklungsgrade aus, mit verschiedenen, von der Geschichte beherrschten Sitten. Dies spiegelt sich auch im Bereich Kultur, Wissenschaft sowie Wirtschaft und Handel wider. In der Vergangenheit war der Handel von geographischen Bedingungen abhängig - Staaten mit Zugang zum Meer oder große Flüsse hatten einen Vorteil gegenüber anderen. Die Nutzung der Kräfte der Natur beschleunigte den Transport und erweiterte die territorialen Fähigkeiten potenzieller Transaktionen. Mit der Entwicklung von Technik und Transport konnten die Menschen die Natur überholen. Pferde- oder Flusstransport wurde durch Postdienste ersetzt. Es gab Autos, Flugzeuge oder sogar Drohnen. Aber konzentrieren wir uns auf automotive. Wie sieht es heute aus, um Autoteile in verschiedenen Teilen der Welt zu verkaufen?



Afrika


Es ist der am wenigsten entwickelte Kontinent in Bezug auf Handel und Technologie. Dies ist ein sehr großer Markt für gebrauchte Teile - sie sind leichter aus neuen und originalen Teilen zu finden. Autohersteller investieren selten in Saloons mit Neuwagen. Es sei denn in den entwickelteren Ländern wie Ägypten, Südafrika und Tunesien. Wie sieht das traditionelle afrikanische Geschäft aus? Dies ist in der Regel eine Ein-Personen-Aktivität. Der "Ladenbesitzer" ist sowohl ein Verkäufer als auch ein Lieferant. Die Verkäufe finden auf einem Stall oder einem speziell ausgewiesenen Grundstück statt. Es ist in der Regel begrenzt auf Direktverkäufe, ohne Versand.



Neben Bar ist die Möglichkeit des Handels. Sie können z. B. Lebensmittel mit defekten Teilen Ihres Fahrzeugs ersetzen. Die Produktlinie befindet sich sehr oft direkt vor dem Haus des Verkäufers. Ein Geschäft mit Autozubehör hält eine hohe soziale Position fest. Sie können sich in größeren Städten reicher Stadt- oder Unternehmer unterrichten. Allerdings ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass alles von dem jeweiligen Zustand abhängt. In Ägypten sieht der Verkauf anders aus als in Äthiopien oder Madagaskar.



Kleinasien



In diesem Bereich sehen die Läden sehr ähnlich aus. Der Ladenbesitzer hat eine repräsentative Funktion. Gekleidet in einem Anzug, ein Hemd und eine unverwechselbare lange Krawatte begrüßt potenzielle Kunden bereits vor der Haustür ihres Geschäftes. Umgeben von einer Vielzahl von Teilen am Anblick, mit verschiedenen Kappen, Dichtungen und Schrauben, wird die Qualität der Produkte gefördert. Infolgedessen nimmt der Kunde außerhalb der notwendigen Teile mit ihm ein paar Gadgets ein. Es ist auch erwähnenswert, dass kein Land in der Welt von Ford Transit nicht in diesem Teil der Welt verehrt wird. Chromspiegel Niedrige Aussetzung? Kundenspezifische Alu-Räder? Plüsch Sitze? Dutzende Lichter an der Karosserie? In der Türkei sind solche Dinge übliches Brot. Darüber hinaus ist die Mehrheit der Teile in diesem Teil der Welt hergestellt, so gibt es eine riesige Anzahl von Ersatzteilen und Zubehör. Die Wahl ist fast so groß wie unser Geschäft! Kauf in dieser Region - Vergessen Sie nicht, Verhandeln zu haben. Die Preise auf den Ladenregalen sind oft überteuert, und die Verkäufer sind in den Verhandlungen gut ausgebildet! Für manche kann der Mangel an Verhandlungen als Straftat behandelt werden!



Zentraleuropa


Der stationäre Verkauf in dieser Region verliert langsam an Bedeutung. Dank der Europäischen Union und dem Schengen-Raum haben die Grenzen ihre Bedeutung verloren. Das macht es einfach zu reisen und geschäftlich. Deshalb erweitern Unternehmen aus dieser Region oft ihre Aktivitäten und ihren territorialen Geltungsbereich auf ganz Europa oder zumindest auf die gesamte Europäische Union. Das beste Beispiel ist das Transit Center. Im Laufe der Zeit wurden Fortschritte gemacht - abgesehen von stationären Verkäufen haben sich auch die Postverkäufe entwickelt. Der kleine Laden wurde durch ein großes Magazin ersetzt. Eine einfache Website wurde durch einen umfangreichen Online-Shop ersetzt. Der Ansatz für den Kunden ist professionell und schnell. Der Kunde ist bemüht, Aufträge schnell zu akzeptieren, die Ware zu versenden und schnell zu liefern. Jahre der Praxis konnten die Fehlergrenze auf Null minimieren und den Einkaufsprozess selbst optimieren. Das Internet ist die größte Konkurrenz, denn es gibt die größte Auswahl an Teilen. Die angebotenen Preise müssen sehr konkurrenzfähig sein - das billigste. Unternehmen in dieser Region, die auf dem Markt sind, assoziieren auch Autobesitzer in Social Media, Online-Foren oder bei verschiedenen Arten von Rallyes.



Natürlich - jeder Laden unterscheidet sich von jedem anderen, jeder Staat wird zu einem anderen Grad entwickelt - so ist der Text eine Vereinfachung. Bitte behandeln Sie es mit einem Körnchen Salz (außer für den Teil über Transit Center).


Wissen Sie, dass... ?

Unsere anderen Blog-Artikel:

Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche