Your browser does not support JavaScript!


Renault Master II - Van of the Year 1998

Arbeiten an der zweiten Generation von Renault Master begannen schon im Jahre 1987, jedoch wegen höherer Gestaltungskosten wurden die Arbeiten durchgebrochen. Im Jahre 1989 kam es jedoch zur Verständigung zwischen Renault und Marke DAF und man begann Gestaltungsarbeiten von Anfang an. Nach dem Konkurs der Marke DAF, nahm Renault den ganzen Gestaltung-Prozess des Modells Renault Master und begann nach einem Geschäftspartner zu suchen. Sein Geschäftspartner war seit dem Jahr 1996 General Motors, und die erste Frucht der Zusammenarbeit war das Modell Renault Traffic, das durch General Motors als Opel Arena/Vauxhall Arena verkauft wurde. Ein Jahr später kam ans Tageslicht die zweite Generation Renault Master , die von Anfang an viele Positive Bewertungen sammelte, deswegen gewann schon im Jahre 1998 Renault Master der zweiten Generation den renommierten Preis Van of the Year. Trotz der schwierigen Anfänge , Finanzproblemen und Konkurs einer von den Herstellungsfirmen von Renault Master der zweiten Generation war alles wiedergut und er konnte den wichtigsten Preis des Jahres erhalten.

Von Anfang der Herstellung von Renault Master waren mehrere Karosserie- Varianten angeboten: ein klassischer Lieferwagen, Kombi (Personen- Version), Kleinbus, Plattform zur Bebauung und Rahme mit Einzel- oder Doppelkabine. Vielfalt an Versionen ermöglichte von Anfang an richtige Anpassung des Fahrzeuges. Personen- Versionen von Renault Master hatten Platz für von 6 bis sogar 16 Passagieren im Fall von Kleinbussen. Nutzversionen zeichneten sich durch große Ladekapazität und außergewöhnlichen Komfort bei der Reise aus. Sessel in Renault Master waren bequem und wurden zum besten Freund eines Fahrers bei den langen Reisen.

Im Jahre 2003 entschloss Renault das Aussehen seines Nutzwagens Renault Master zu erfrischen. Bei Renault Master 2003 wurde Vorderteil des Wagens geändert , man verwendete neue – größere Lichter, neue Kühlerhaube, Motorhaube und Stoßstange. Alle diese Änderungen erfrischten das Aussehen des Wagens und wurden an damalige Bedingungen auf dem Nutzwagen- Markt angepasst. Geändert wurde auch das Innere von Renault Master, das von diesem Augenblick mehr praktisch und funktionell war.

Renault Master war mit großer Anzahl von Antriebseinheiten zur Auswahl verfügbar. In Anlaufphase der Herstellung haben die Kunden zur Auswahl 2,5 Liter Hochdruckeinheit, 2.8 dTi und bisschen später 1,9 tDi. Im Jahre 2000 waren im Angebot auch dCi- Motoren mit direkter Spritzung Common Rail, die ältere Einheiten ersetzen. Andere Einheiten, die bei Renault Master verfügbar waren: 1.9 dTi (80 KM), 2.2 DTI (90 KM), 2.5D ( 80 KM), 2.5 (100 KM), 2.5 DTI (115 KM), 2.5 dCi (145 KM), 2.8 DTI (114 KM) und 3.0 dCi (136 KM).

Herstellung von Renault Master wurde im Jahre 2010 beendet, wenn Renault der Welt dritte Generation des Modells Renault Master dargestellte.

<- Zurück zur Renault Master I Weiter lesen Renault Master III ->
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche